Skip to content

Arbeitsschutz
der Beschäftigten

Arbeitsschutz

Arbeitgeber sind verpflichtet, die Gefährdungsbeurteilung für die Benutzung von Arbeitsmitteln durchzuführen.

Die Lieferfirma der Arbeitsmittel hat den Arbeitgeber in der Gefährdungsbeurteilung und Unterweisung bezüglich des Arbeitsschutzes der Beschäftigten zu beraten und aktiv zu unterstützen.

Zu berücksichtigen sind dabei nicht nur die Gefährdungen, die mit der Benutzung des Arbeitsmittels selbst verbunden sind, sondern auch diejenigen Wechselwirkungen, die sich zwischen verschiedenen Arbeitsmitteln untereinander, den Arbeitsstoffen der Arbeitsumgebung ergeben können.

Ebenso hat der Arbeitgeber, Art, Umfang und Fristen der erforderlichen Prüfung der Arbeitsmittel zu ermitteln und sicherzustellen, dass diese den Ergebnissen der Gefährdungsbeurteilung genügen.

Der Arbeitgeber muss die erforderlichen Maßnahmen treffen, damit für die Beschäftigten, die, am Arbeitsplatz gegebenen Bedingungen geeignet sind

und bei deren bestimmungsgemäßer Benutzung, Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährleistet sind.